SpVgg Gammesfeld - TV Niederstetten 1:1 (0:1)

In einem kampfbetonten Derby gab es am Ende keinen Sieger im Landwehrstadion. Die Gäste aus dem Taubertal gingen bereits nach 8 Minuten durch Benedikt Reindel in Führung. Sein Schuss ging flach ins lange Eck. Die SpVgg verzeichnete nach 20 Minuten ihre erste Möglichkeit, doch der Schuss von Marius Beck ging knapp am rechten Pfosten vorbei. Die Gäste agierten offensiver und spielfreudiger. Andreas Schmieg klärte in höchster Not vor dem einschussbereiten Yannick Ziegler. Gammesfeld kam nur zu wenig Möglichkeiten. Diese wurden meist überhastet vergeben. Kurz vor der Halbzeit wieder Gefahr im Strafraum der SpVgg. Timo Brück klärte zur Ecke, diese konnte zunächst nicht geklärt werden und dann verhinderte der Pfosten den zweiten Gästetreffer. In der zweiten Hälfte war die SpVgg wacher, konnte sich aber final nicht durchsetzen. Ein strammer Schuss von Lars Langenbuch ging knapp über die Querlatte. Dann wurde es wieder gefährlich als Yannck Ziegler sich auf der rechten Seite durchsetzte. Seinen Schuss klärte Torhüter Achim Denecke mit den Fingerspitzen zur Ecke. Glück dann in dieser Spielphase für die SpVgg, verhinderte nochmals der Pfosten einen Gästetreffer. Mit dem schönsten Spielzug gelang der Heimelf dann der Ausgleich. Marius Beck schob nach Vorlage von Lars Langenbuch den Ball aus 16 Metern am Torwart vorbei ins Tor. In einer hektischen Schlussphase dezimierte sich Gammesfeld noch unnötigerweise durch eine Gelb-Rote Karte. Da keiner Mannschaft ein weiterer Treffer gelang, mussten sich beide Mannschaften mit der Punkteteilung zufriedengeben.

Tore: 0:1 Benedikt Reindel (8.), 1:1 Marius Beck (70.)
Bes.: Gelb-Rot SpVgg (80.)

SpVgg: Denecke, Brück, Fischer, T. Beck, D. Weber, M. Beck, J. Langenbuch, L. Langenbuch, Schürger (46. Hertlein), Preunkert (71. Rahn), Schmieg

SpVgg Gammesfeld - TV Niederstetten    1:1 (0:1)