SpVgg Gammesfeld - TSV Neuenstein 4:2 (1:0)

Die SpVgg beendet ihre Durststrecke und siegte am Ende verdient gegen den TSV Neuenstein im Landwehrstadion. Nach anfänglichem Abtasten kamen zunächst die Gäste besser ins Spiel und hatten Pech als nach einer verunglückten Abwehr der Kopfball von Jonas Müller an die Latte ging. Nach 25 Min. kam die SpVgg erstmals gefährlich vor das Gästetor, doch Jan Langenbuch und Marius Beck scheiterten am Torhüter. Mit der nächsten guten Aktion gelang Marius Beck die Führung. Von Aaron Weber herrlich in Szene gesetzt, brauchte er den Ball nur noch einschieben. Kurz vor der Pause musste die SpVgg noch ein paar heikle Szenen überstehen. Doch die vielbeinige Gammesfelder Abwehr konnte die Angriffsversuche der Neuensteiner klären. Auch 3 Eckbälle am Stück brachten dem TSV nichts ein. So ging es mit der knappen Führung der Landwehrtruppe in die Pause. Nach der Pause musste Wolfgang Nachtnebel verletzungsbedingt auswechseln. Der für Martin Fischer eingewechselte Lars Langenbuch war es dann auch, der nach Freistoß von David Weber schulbuchmäßig per Kopf zum 2:0 traf. Kurz darauf schickte Schiedsrichter Adrian Uhl einen Gästespieler mit Gelb-Rot vorzeitig um Duschen. Das Spiel war nun geprägt von vielen kleinen Fouls. Als die SpVgg nach einem Fehler im Mittelfeld den Ball verlor, kamen die Gäste zu einem Angriff den Deniz Sahin mit dem Anschlusstreffer abschloss. Gammesfeld besann sich dann wieder und kam durch Torjäger Aaron Weber zum 3:1. Danach die stärkste Zeit der Landwehrtruppe. Marius Beck verpasste nach einem schönen Angriff über Kevin Dietrich und Aaron Weber mit einem Kopfball. Ein weiterer schön vorgetragener Angriff über Lars Langenbuch und Andreas Barthelmeß konnte von Joshua Hoffmann nicht verwertet werden. Weitere Chancen durch Lars Langenbuch und Marius Beck wurden ebenfalls vereitelt. In der 82. Min. holte stupfelte Aaron Weber dem Gegner den Ball vom Fuss und marschierte Richtung Gästetor, doch kurz vor dem Ziel verzog er knapp. Besser machten es die Gäste im Gegenzug, Jonas Müller überwand Torhüter Beck und erzielte den erneuten Anschlusstreffer. Die letzten Spielminuten war es dann wieder ein Spiel auf ein Tor. Nachdem Aaron Weber im 16er sträflich frei stand, spielte er uneigennützig zu Marius Beck, der sich mit dem 4:2 bedankte. Der eingewechselte Julian Beck kam mit seinem ersten Ball Kontakt frei zum Schuss, der das Tor nur knapp verfehlte. So blieb es beim 4:2 für die SpVgg.
Tore: 1:0 Marius Beck (34.), 2:0 Lars Langenbuch (51.), 2:1 Deniz Sahin (59.), 3:1 Aaron Weber (67.), 3: 2 4:1 Marius Beck (86.)
Bes.: Gelb-Rot TSV Neuenstein (54.)

SpVgg: F. Beck (88. A. Denecke), Fischer (46. L. Langenbuch), T. Beck, D. Weber, Barthelmeß, Dietrich, Rahn (62. Hoffmann), M. Beck (88. J. Beck), J. Langenbuch, A. Weber, Schmieg

SpVgg Gammesfeld - TSV Neuenstein   4:2 (1:0)