SpVgg Gammesfeld - SGM Niedernhall/ Weißbach 1:3 (0:2)

Die Gäste begannen das Spiel mit hohem Tempo und bereits mit der ersten Aktion musste David Weber in letzter Sekunde vor Dominik Preyer klären. Die darauffolgende Ecke konnte von der SpVgg nicht geklärt werden, so landete das Leder nach Kopfball von Yannik Braun im Gammesfelder Tor. Kurz darauf parierte Florian Beck einen Schuss aus der Drehung von Niklas Renner. Nach einer guten Viertelstunde kam die SpVgg besser ins Spiel. Nachdem sich Kevn Dietrich auf der linken Seite durchsetzen und in die Mitte flanken konnte, kam Marius Beck einen Schritt zu spät. Die beste Chance für die Heimelf hatte dann wieder Marius Beck, der in der Spitze herrlich angespielt wurde, doch sein Schuss ging übers Tor. Zu allem Unglück ging ein mißlungener Abwehrversuch der SpVgg ins eigene Tor. Gammesfelds Torhüter Florian Beck konnte dann vor der Pause mit drei Glanzparaden einen höheren Rückstand verhindern. In der zweiten Hälfte kam nur wenig Spielfluss zustande. Die SpVgg, meist nur mit Abwehrarbeit beschäftigt, konnte sich final nicht durchsetzen. So blieb es bei Einzelaktionen. Ein Schuss von Kevin Dietrich verfehlte das Tor knapp. In der 77. Minute konnte Floran Beck zunächst einen Schuss der Gäste abwehren, er Ball landete vor den Füßen von Kim Foss, dieser brauchte nur noch abzustauben und brachte seine Mannschaft damit endgültig auf die Siegerstraße. In der 83. Minute wurde Aaron Weber im Straufraum von den Beinen geholt, den fälligen Elfmeter verwandelte der Gefoulte selbst zum Endstand von 1:3.

Tore: 0:1 Yannik Braun (2.), 0:2 Eigentor (32.), 0:3 Kim Foss (77.), 1:3 Aaron Weber (83., FE)
Bes.: Gelb-Rot (83.) SGM

SpVgg: F. Beck, Fischer, T. Beck, D. Weber, Dietrich, M. Beck, Hoffmann, L. Langenbuch, Peppel (80., Rahn), A. Weber, A. Schmieg

SpVgg Gammesfeld - SGM Niedernhall/ Weißbach 1:3 (0:2)