Spvgg Gammesfeld – TSV Ilshofen 2, 0:6 (0:5), Gammesfeld

TSV Ilshofen 2 stellte die eigenen Aufstiegsambitionen eindrucksvoll unter Beweis und zog der Spvgg Gammesfeld mit einem 6:0-Erfolg das Fell über die Ohren. Die Spvgg Gammesfeld erlitt gegen TSV Ilshofen 2 erwartungsgemäß eine Niederlage.

Die Spvgg Gammesfeld geriet schon in der zehnten Minute in Rückstand, als Jannis Schlosser das schnelle 1:0 für TSV Ilshofen 2 erzielte. TSV Ilshofen 2 baute den Vorsprung mit der Hilfe des Gegners weiter aus. Unglücksrabe Leo Rohn beförderte den Ball in der 14. Minute ins eigene Netz und erhöhte damit die Führung des Teams von Coach Viktor Burez auf 2:0. Andreas Schmieg musste nach nur 18 Minuten vom Platz, für ihn spielte Sven Preunkert weiter. In der 21. Minute legte Dimitrios Dimitrakoudis zum 3:0 zugunsten von TSV Ilshofen 2 nach. Filimon Frosynis überwand den gegnerischen Schlussmann zum 4:0 für den Gast (34.). Per Elfmeter erhöhte Dimitrakoudis in der 42. Minute seine Torausbeute an diesem Tag auf zwei Treffer – 5:0 für TSV Ilshofen 2. Der Spvgg Gammesfeld gelang in der ersten Halbzeit gar nichts, sodass man zur Pause weit hinter TSV Ilshofen 2 zurück lag. TSV Ilshofen 2 konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Trotzdem gab es Veränderungen bei TSV Ilshofen 2. Lars Fischer ersetzte Jannik Fischer, der nun schon vorzeitig Feierabend machte. Der sechste Streich von TSV Ilshofen 2 war Julian Schiffmann vorbehalten (48.). Mit dem Schlusspfiff durch Referee Luca Schüttler fuhr TSV Ilshofen 2 einen Kantersieg ein, der sich schon vor der Halbzeitpause abgezeichnet hatte.

Die Spvgg Gammesfeld machte in der Tabelle einen Schritt nach vorne und steht nun auf dem 17. Platz. Mit 23 Toren fing sich die Mannschaft von Trainer Lars Langenbuch die meisten Gegentore in der Bezirksliga ein.

Die Verteidigung bleibt die Achillesferse der Spvgg Gammesfeld. Nach der Niederlage gegen TSV Ilshofen 2 ist die Spvgg Gammesfeld aktuell das defensivschwächste Team der Bezirksliga.

© SpVgg Gammesfeld 1974 e.V.