FC Matzenbach – Spvgg Gammesfeld, 2:3 (2:0)

Im Spiel des FC Matzenbach gegen die Spvgg Gammesfeld gab es Tore am laufenden Band. Am Ende stand es 3:2 zugunsten der Gäste. Der FC Matzenbach war als Außenseiter in das Spiel gegangen – dementsprechend war die Niederlage keine allzu große Überraschung.

Nico-Daniel Rein brachte die Heimmannschaft in der 14. Minute nach vorn. Eduard-Attila Trinka versenkte die Kugel zum 2:0 für die Elf von Trainer Matthias Rein (22.) Eine Niederlage war nicht nach dem Geschmack von Wolfgang Nachtnebel, der noch im ersten Durchgang Marius Beck für Timo Beck brachte (38.). Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass das Ergebnis noch Bestand hatte, als sich die Teams in die Pause verabschiedeten. Bei der SpVgg Gammesfeld kam zu Beginn der zweiten Hälfte Levin Deitigsmann für Andreas Schmieg in die Partie. Lars Langenbuch schoss für die SpVgg Gammesfeld in der 51. Minute das erste Tor. Für den FC Matzenbach nahm das Match in der Schlussphase die bittere Wende. Aaron Weber drehte den Spielstand mit einem Doppelpack (82./93.) und sicherte der SpVgg Gammesfeld einen Last-Minute-Sieg. Der FC Matzenbach ließ nach dem Wiederanpfiff stark nach und bot der Spvgg Gammesfeld nicht mehr Paroli, sodass das Polster der ersten Halbzeit nicht einmal für ein Unentschieden reichte.

Der FC Matzenbach stellt die anfälligste Defensive der Bezirksliga und hat bereits 35 Gegentreffer kassiert. Die Abwehrprobleme des FC Matzenbach bleiben akut, sodass der FC Matzenbach weiter in der unteren Tabellenregion herumkrebst. Mit nun schon acht Niederlagen, aber nur einem Sieg und einem Unentschieden sind die Aussichten des FC Matzenbach alles andere als positiv.

Die SpVgg Gammesfeld behauptet nach dem Erfolg über den FC Matzenbach den vierten Tabellenplatz. Die Saison der SpVgg Gammesfeld verläuft weiterhin positiv, was die Gesamtbilanz von sieben Siegen, einem Remis und nur einer Niederlage klar belegt.

FC Matzenbach – Spvgg Gammesfeld, 2:3 (2:0)